Entwicklung

Nach über 15 Jahren Verkaufspraxis in den unterschiedlichsten Branchen, sowohl ausführend als auch führend und dem Wirken in diversen Vertriebskanälen, waren es zwei Schlüsselerlebnisse während meiner letzten Station im „Angestellten-Leben“, die mich mutig genug gemacht haben, den Weg in die Selbständigkeit zu gehen. Nach zwei Grundausbildungen zum Verkaufstrainer und Business- und Management-Coach (INtem-Gruppe, Mannheim) startete ich im Februar 2011 mit „marcus schmidt verkaufstraining“. Die Erlebnisse und Erfolge während der ersten beiden Jahre führten dazu, mir jetzt mehr strategische Gedanken zur Entwicklung meines eigenen Unternehmens zu machen. März 2013 war dann der Geburtsmonat von FOKUSWECHSEL® – und der Auftakt zu einem inhaltlichen Veränderungsprozess, was die Struktur des Lernens betrifft. Der Mensch sollte im Mittelpunkt der Entwicklungsarbeit stehen, nicht mehr Standard-Modelle und -Theorien, wie sie seit vielen Jahren in fast unveränderter Art und Weise gelehrt werden. Parallel zu diesen Überlegungen kreuzten sich mein und der Weg meines jetzigen Freundes, Sebastian Mauritz. Der Austausch mit ihm und die gemeinsame Arbeit an einem großen Trainingskonzept zeigten mir, wie viel Potenzial noch im Thema Weiterentwicklung, sowohl persönlich als auch organisational, schlummert. So beschäftigte ich mich fast ein Jahr mit NLP, der neurolinguistischen Programmierung und entschied mich nach mehreren unabhängigen Empfehlungen unterschiedlicher Menschen für eine NLP-Ausbildung zum Practitioner am Institut von Tom Andreas in Köln. Dieser Ausbildung folgten dann weitere NLP-Ausbildungsstufen, während denen Tom Andreas immer mehr zu meinem Mentor avancierte. Unbeeinflusst von meiner persönlichen Entwicklung verfestigte sich das Ziel, dass FOKUSWECHSEL® wachsen sollte, ich wollte Spuren hinterlassen, mit Menschen in meinem Unternehmen arbeiten, mit denen ich mich auf Augenhöhe austauschen konnte und mit deren Hilfe ich mich auf das konzentrieren konnte, was mir wirklich Freude macht.

Kreativ zu sein im Sinne des gehirngerechten Lernens.Nach mehreren erfolglosen Versuchen, mit vermeintlich geeigneten Menschen eine geschäftliche Partnerschaft einzugehen, war es meine Frau, die mir den klugen Ratschlag gab, „loszulassen“, die Menschen, die zu mir passen, würden mich finden… Was sich zuerst mystisch anhörte, wurde dann zur Realität, als ich im März 2016 im Rahmen einer exklusiven Seminarreihe den ersten Kontakt zu Andreas Wenzelburger hatte. Einige Monate später sollte ich im Coach-Klienten-Setting Romy Kasper kennenlernen – nicht als Klient, sondern als mögliche Geschäftspartnerin, als die sich selbst ins Gespräch passte. Und im gleichen Jahr fand auch Karen Wahler den Weg zu FOKUSWECHSEL® und meine Frau Kristina kümmerte sich fast wie selbstverständlich um Organisation, Planung und Finanzen. Während Karen Wahler, Kristina und ich schnell zu einem echten Team zusammenwuchsen, waren noch viele Gespräche zwischen Andreas Wenzelburger, Romy Kasper und mir wichtig, um unsere Gemeinsamkeiten zu formulieren, den zukünftigen gemeinsamen Weg zu beschreiben und Stolpersteine aus dem Weg zu räumen. So stieß Romy Kasper im August 2017 zu FOKUSWECHSEL®, Andreas Wenzelburger vervollständigte unser Team im Januar 2018. Im regelmäßigen Austausch stimmen wir uns strategischen Themen ab, konzipieren neue Trainingswelten und inspirieren uns mit Erlebnissen aus dem Trainer-Alltag. Dabei können wir uns immer zu 100% auf unser Back-Office verlassen – Karen Wahler und Kristina wissen, was wir brauchen, um unsere optimale Selbstwirksamkeit zu entfalten – und was wir nicht brauchen. So sind wir jederzeit in der Lage, unseren Kunden ein maximal anderes Trainingserlebnis zu bieten. Denn es ist Zeit, für neue Perspektiven!